Diese Seite verwendet Cookies u. ä. Technologien um individualisierten Service zu bieten und Statistiken zu erstellen. Bei Verwendung dieser Seite ohne Veränderung der Einstellungen des Webbrowsers werden die Cookies auf Ihrem Endgerät installiert. Bedenken Sie, dass Sie die Einstellungen Ihres Webbrowsers jederzeit ändern können.

03.04.2019

Where do we stand? - Internationale Sommerakademie für Bildende Kunst Salzburg

Internationale Sommerakademie für Bildende Kunst Salzburg

Intensive Workshops zu aktuellen Fragen der Kunstproduktion bei herausragenden Kunstschaffenden aus der ganzen Welt von ein- bis vierwöchiger Dauer, das ist es, was Sie an der Internationalen Sommerakademie Salzburg erwartet.

1953 von Oskar Kokoschka als „Schule des Sehens“ auf der Festung Hohensalzburg gegründet, ist sie die älteste ihrer Art in Europa. Jährlich besuchen derzeit ca. 300 Teilnehmende aus über 50 Staaten ca. 20 Kurse an den zwei fixen Kursorten Festung Hohensalzburg und Kiefer Steinbruch in Fürstenbrunn, sowie manchmal an temporären Standorten in der Stadt Salzburg.

Die großartige Atmosphäre der Kursorte, die herausragende Qualität der Lehrenden und das hochkarätige Veranstaltungsprogramm mit Kunstgesprächen, kunsthistorischen und -theoretischen Vorträgen und Diskussionen, Ausstellungen, Stadtspaziergängen etc. prägen den Aufenthalt der Lehrenden und Studierenden in Salzburg. Die Teilnahme an der Internationalen Sommerakademie stellt für viele die einmalige Gelegenheit dar, sich in dieser Zeit ausschließlich der Kunstproduktion und -reflexion zu widmen. Die Teilnehmenden überdenken die eigene Rolle als Kunstschaffende, Kuratorin/Kurator und Autorin/Autor ebenso wie die gesellschaftliche Funktion der künstlerischen Produktion und gehen der Frage nach, wie sich neue Öffentlichkeiten für die eigene Produktion erschließen lassen. Dabei entstehen neue Netzwerke, die oft ein Leben lang halten, und die in der heutigen Kunstwelt von unermesslicher Bedeutung sind.
 
Die Internationale Sommerakademie ist prinzipiell für alle Interessierten offen. Gut zwei Drittel der Teilnehmenden sind Profis (Kunstschaffende und Kunststudierende). Alle Teilnehmenden durchlaufen ein Bewerbungsverfahren bei dem die Lehrenden über ihre Aufnahme entscheiden. Der Anteil der Abgelehnten ist jedoch sehr gering.

Anmeldezeitraum

Alle Anmeldungen bis 2. Mai 2019 werden gleich behandelt. Bei diesen erfolgt die Rückmeldung über die Aufnahme Ende Mai 2019. Spätere Anmeldungen werden nach Maßgabe der Kapazität gerne akzeptiert und in der Reihenfolge des Eingangs bearbeitet. Aufgenommene Bewerberinnen und Bewerber erhalten von der Sommerakademie eine schriftliche Aufnahmebestätigung und detaillierte Informationen.

Weitere Infos unter: https://www.summeracademy.at/studium/anmeldung/

Stipendien

Insgesamt werden ca. 80 Stipendien vergeben, einige decken ausschließlich die Teilnahmegebühr für einen Kurs an der Sommerakademie ab, andere beinhalten auch Reise- und Aufenthaltskosten.

Stipendien des Vereins der Freunde der Internationalen Sommerakademie umfassen nur die Teilnahmegebühr

Bewerbung ausschließlich in elektronischer Form.

Die Stipendienbewerbung ist gleichzeitig die Anmeldung für einen Kurs. Daher füllen Sie bitte nicht das Anmeldeformular zusätzlich aus.

Einreichfrist ist der 3. April 2019.

Die Bewerbung hat folgende Unterlagen zu umfassen
–Ausgefülltes Formular
–Kurzer aussagekräftiger Lebenslauf
–Statement, warum die Bewerbung erfolgt, was Sie sich von der Teilnahme an einem Kurs der Sommerakademie erwarten
–Ein Portfolio mit ca. 10 Abbildungen Ihrer Arbeiten (gilt nicht für Bewerbungen für die Kurse der kuratorischen Theorie und Praxis, des Schreibens und Bloggens)

Bewerbungsformular unter: https://www.summeracademy.at/studium/stipendienbewerbung/

Weitere Infos unter: https://www.summeracademy.at/studium/anmeldung/

Internationale Sommerakademie für Bildende Kunst Salzburg

Kontakt
Postfach 18, 5010 Salzburg, Österreich
T +43 662 842113
office@summeracademy.at