Diese Seite verwendet Cookies u. ä. Technologien um individualisierten Service zu bieten und Statistiken zu erstellen. Bei Verwendung dieser Seite ohne Veränderung der Einstellungen des Webbrowsers werden die Cookies auf Ihrem Endgerät installiert. Bedenken Sie, dass Sie die Einstellungen Ihres Webbrowsers jederzeit ändern können.

Poleć artykuł!

Nie jestem botem

10-24.05.2019
Österreichische Filme bei 16 Docs Against Gravity Film Festival
Eintrittskarten: https://mdag.pl/pl/changeCity


„Erde”
Regie: Nikolaus Geyrhalter
Austria, 115 min., polnische Untertitel
Vorführungen: 

Luna: 12.5.2019,15.30
Kinoteka: 14.5.2019, 14.45
Kinoteka: 16.5.2019, 12.00
Iluzjon: 19.5.2019, 20.30

Mehrere Milliarden Tonnen Erde werden durch Menschen jährlich bewegt – mit Baggern, Bohrern oder Dynamit. Nikolaus Geyrhalter beobachtet in Minen und Steinbrüchen, an Großbaustellen und Kohleabbaugebieten die Menschen bei ihrem ständigen Bestreben, sich den Planeten untertan zu machen und sich seine Rohstoffe anzueignen: Eine Bestandsaufnahme der Menschheit als wichtigster Einflussfaktor auf die fundamentalen und unwiderruflichen Veränderungen ihres Heimatplaneten.


„Zeit für Utopien”
Regie: Kurt Langbein
Austria, 2018, 91 min., polnische Untertitel
Vorführungen: 

Kinoteka - 11.5.2019, 13.00
Kinoteka - 15.5.2019, 18.45
Kinoteka - 19.5.2019, 16.30

Nachhaltigkeit ist das Schlagwort unserer Zeit. Wenn man das Wort ernst nimmt, steht es für Umdenken und Handeln – weg von der Geiz-ist-geil-Mentalität, weg von der Wegwerfgesellschaft und der Profitmaximierung. „Zeit für Utopien“ zeigt lebensbejahende, positive Beispiele, wie man mit Ideen und Gemeinschaftssinn viel erreichen kann. „Zeit für Utopien“ ist eine inspirierende filmische Entdeckungsreise zu den Einsteigern in eine neue Gesellschaft.


„In the mirror of Maya Deren”
Regie: Martina Kudlacek
Austria, 2001, 103 min., polnische Untertitel
Vorführung: Iluzjon - 12.5.2019, 13.00


Der erste abendfüllende Film, der der weltberühmten Regisseurin Maya Deren gewidmet ist. Die in Kiew geborene Regisseurin war eine der Vorreiterinnen der amerikanischen Avantgarde nach dem 2. Weltkrieg. Am bekanntesten sind ihre experimentellen Filme und die Tatsache, dass sie Anhängerin des Voodoo Kults war. Der Film zeigt ihr Werk und ihr Leben. Martina Kudlacek führt uns in ihrem Film zu Orten und Menschen, mit denen diese faszinierende Künstlerin zu tun hatte.

10.05 - 24.05.2019
Warschau und andere Städte
Eintrittskarten