Diese Seite verwendet Cookies u. ä. Technologien um individualisierten Service zu bieten und Statistiken zu erstellen. Bei Verwendung dieser Seite ohne Veränderung der Einstellungen des Webbrowsers werden die Cookies auf Ihrem Endgerät installiert. Bedenken Sie, dass Sie die Einstellungen Ihres Webbrowsers jederzeit ändern können.

Poleć artykuł!

Nie jestem botem

Gespräch anlässlich des Erscheinens von Adam Lipszyc‘ Buch
Freud: Logika doświadczenia. Spekulacje marańskie
[Freud: Die Logik der Erfahrung. Marranische Spekulationen]
(Wyd. Instytutu Badań Literackich PAN, 2019)
Mit Adam Lipszyc und Ewa Modzelewska-Kossowska spricht Kuba Mikurda.

Freud: Die Logik der Erfahrung. Marranische Spekulationen ist der Versuch, aus Sigmund Freuds Schriften ein philosophisches Konzept der menschlichen Natur abzuleiten. In sieben einzelnen Studien analysiert Lipszyc ausführlich Werke des Begründers der Psychoanalyse, wobei er sich häufig auf produktive Widersprüche konzentriert – die es reichlich gibt. In seinen Analysen beruft er sich auf spätere Theoretiker der Psychoanalyse und Denker, die an die jüdisch-messianische Tradition anknüpfen, wie zum Beispiel Gershom Scholem, Walter Benjamin und Jacques Derrida.


12.06.2019 /Mi./, 18.00

Österreichisches Kulturforum
ul. Próżna 7/9, Warszawa
Polnisch / Eintritt frei

12.06.2019 18:00 Österreichisches Kulturforum
ul. Próżna 7/9
Warszawa
Polnisch / Eintritt frei