Diese Seite verwendet Cookies u. ä. Technologien um individualisierten Service zu bieten und Statistiken zu erstellen. Bei Verwendung dieser Seite ohne Veränderung der Einstellungen des Webbrowsers werden die Cookies auf Ihrem Endgerät installiert. Bedenken Sie, dass Sie die Einstellungen Ihres Webbrowsers jederzeit ändern können.

Poleć artykuł!

Nie jestem botem


Galizien – damals und heute: „Noch mehr Probleme!“
Konferenz anlässlich des fünfundsechzigsten Geburtstags Prof. Alois Woldans
Teilnehmerinnen / Teilnehmer der Universität Wien: prof. Alois Woldan, dr Magdalena Baran-Szołtys, dr Przemysław Chojnowski
Veranstalter: Instytut Slawistyki Zachodniej i Południowej (Wydział Polonistyki UW);
Zakład Literatury XX i XXI wieku (Instytut Literatury Polskiej, Wydział Polonistyki UW);
Institut für Slawistik der Universität Wien

Die Konferenz wird anlässlich des fünfundsechzigsten Geburtstags des in Polen hoch geschätzten österreichischen Slawisten Prof. Alois Woldan organisiert. Diskutiert wird über das Erbe Galiziens, in materieller Hinsicht wie auch, was kulturelle, gesellschaftliche und politische Ideen anbelangt, über Bezüge zur kulturellen und religiösen Vielfalt als schwierige Vergangenheit Galiziens und über Ideologisierungen, die den Begriff „Galizien“ mit konkreten Bedeutungen aufladen.


05-06.06.2019 /Mi.-Do., 10.00
Österreichisches Kulturforum
ul. Próżna 7/9, Warszawa
Eintritt frei / Polnisch

05.06 - 06.06.2019 10:00 - 10:00 Österreichisches Kulturforum
ul. Próżna 7/9
Warszawa
Eintritt frei / polnisch

Fotos