Diese Seite verwendet Cookies u. ä. Technologien um individualisierten Service zu bieten und Statistiken zu erstellen. Bei Verwendung dieser Seite ohne Veränderung der Einstellungen des Webbrowsers werden die Cookies auf Ihrem Endgerät installiert. Bedenken Sie, dass Sie die Einstellungen Ihres Webbrowsers jederzeit ändern können.

Poleć artykuł!

Nie jestem botem

 

Internationale wissenschaftliche Konferenz
Skulptur heute IV

Gegendenkmal: nichttraditonelle Formen der Erinnerungsstiftung

Robert Musil schrieb: „Das Auffallendste an Denkmälern ist […], dass man sie nicht bemerkt. Es gibt nichts auf der Welt, was so unsichtbar wäre wie Denkmäler.“

Kuratorinnen der Konferenz sind Eulalia Domanowska, Direktorin des Zentrums für Polnische Skulptur, und Marta Smolińska, Ordinaria an der Universität der Künste in Posen, die das Programm der Konferenzen in Orońsko seit der ersten Auflage der Reihe „Skulptur heute“ mitgestaltet haben. An der Konferenz werden 27 Personen aus 12 Ländern teilnehmen, darunter Dr. Heidemarie Uhl aus Österreich.

Dr. Heidemarie Uhl – Historikerin am Institut für Kulturwissenschaften und Theatergeschichte an der Österreich-ischen Akademie der Wissenschaften Wien und Lehrbeauftragte an den Universitäten Wien und Graz.


14-16.11.2019 /Do.–Sa./
Centrum Rzeźby Polskiej
ul. Topolowa 1
Orońsko

Eintritt frei
Info: www.rzezba-oronsko.pl
Polnisch und Englisch, Simultanübersetzung

14.11 - 16.11.2019 Centrum Rzeźby Polskiej
ul. Topolowa 1
Orońsko
Eintritt frei