Diese Seite verwendet Cookies u. ä. Technologien um individualisierten Service zu bieten und Statistiken zu erstellen. Bei Verwendung dieser Seite ohne Veränderung der Einstellungen des Webbrowsers werden die Cookies auf Ihrem Endgerät installiert. Bedenken Sie, dass Sie die Einstellungen Ihres Webbrowsers jederzeit ändern können.

Poleć artykuł!

Nie jestem botem

Das Konzert findet im Rahmen des Zyklus Perspektiven statt, dessen Ziel es ist, zeitgenössische Musik und Musikerinnen / Musiker, die sich auf ihre Interpretation spezialisieren, zu promoten. Der Zyklus stellt unterschiedliche Stilistik, Musiksprachen und Standpunkte der Komponistinnen / Komponisten einander gegenüber. Die Konzerte versuchen dem Zuhörer / der Zuhörerin bewusst zu machen wie viele künstlerische Strömungen sich heutzutage aneinander reiben und wie Komponistinnen / Komponisten ihre Ideen durch eine eigene individuelle Sprache verwirklichen.
Das Repertoire des Konzerts besteht aus speziell für das Duo Dziołak/Stankiewicz geschriebenen Werken für Klarinette und Akkordeon von Komponistinnen / Komponisten, die von 3 Kontinenten und aus 4 Ländern stammen.

Alle Stücke entstanden im Jahr 2017 und werden zum ersten Mal aufgeführt:
Aleksandra Chmielewska (POLEN) – Four temperaments
Kirsten Milenko (AUSTRALIEN) - Somniare
Żaneta Rydzewska (POLEN) – Tagtraum
Girolamo Deraco (ITALIEN) - Imaginhearing
Andrzej Karałow (POLEN)- Sun-chants
Antonio Bellandi (ITALIEN) - Falling leaves
Alejandro Vera (MEXIKO)- Órganum

27.04.2017 19.00 Österreichisches Kulturforum
ul. Próżna 7/9
00-107 Warszawa

Partner