Diese Seite verwendet Cookies u. ä. Technologien um individualisierten Service zu bieten und Statistiken zu erstellen. Bei Verwendung dieser Seite ohne Veränderung der Einstellungen des Webbrowsers werden die Cookies auf Ihrem Endgerät installiert. Bedenken Sie, dass Sie die Einstellungen Ihres Webbrowsers jederzeit ändern können.

Poleć artykuł!

Nie jestem botem

Seminar des Zyklus Österreichische Literatur und Psychoanalyse“
Zum Schluss – der Anfang!
Thomas Bernhard Ein Kind
Leitung: Ewa Modzelewska-Kossowska (Polnische Psychoanalytische Gesellschaft),
Prof. Adam Lipszyc (Polnische Akademie der Wissenschaften)

Partner: Polnische Psychoanalytische Gesellschaft

Erforderliche Lektüre: Thomas Bernhard, Ein Kind

Ein Kind
ist der letzte Teil der autobiografischen Prosa Bernhards und zugleich ein Text, in dem der Autor zu seinen frühesten Erinnerungen zurückkehrt. Eines der Themen der Diskussion wird die merkwürdige Reihung des Textes innerhalb des Zyklus sein. Besondere Aufmerksamkeit werden wir dem Großvater des Erzählers widmen, der in der Erzählung eine gewichtige Rolle spielt. Und wir werden uns die Frage stellen, ob wir den eher heiteren Charakter der Erzählung für bare Münze nehmen sollen oder ob wir es hier nicht mit den angenehmen Anfängen von etwas sehr Schlechtem zu tun haben.

11.10.2018 /Do./, 19.00
Österreichisches Kulturforum
ul. Próżna 7/9, Warszawa
Polnisch

Anmeldung erforderlich: agnieszka.borkiewicz@bmeia.gv.at

 

25.10.2018 19:00 Österreichisches Kulturforum
ul. Próżna 7/9
Warszawa
Anmeldung erforderlich: agnieszka.borkiewicz@bmeia.gv.at