Diese Seite verwendet Cookies u. ä. Technologien um individualisierten Service zu bieten und Statistiken zu erstellen. Bei Verwendung dieser Seite ohne Veränderung der Einstellungen des Webbrowsers werden die Cookies auf Ihrem Endgerät installiert. Bedenken Sie, dass Sie die Einstellungen Ihres Webbrowsers jederzeit ändern können.

Poleć artykuł!

Nie jestem botem

Hygin Delimat: "Slowstepper - On The Edge Of Survival"
Langsamgeher – Am Rande des Überlebens

Bärtierchen/Wasserbären  (Aus lat. tardus ‚langsam‘ und gradus ‚Schritt‘ geht auf die langsame Fortbewegung zurück), sind omnipräsente mikroskopische Tiere, die fast in jedem Zustand auf der Erde überleben können, unabhängig von extremen Temperaturen, Druck oder Strahlung (auch Raumvacuum)

Dauer: 45-50 Min.
Performance: Hygin Delimat
Choreografie: Hygin Delimat
Licht/Bühnenbild: Hygin Delimat
Ton: NASA, Karol Kensee (remix of Alice Coltrane)
Mentoring: Rui Horta
Dank an: Noemi Wagner, Wiktor Janas, Rita Vilhena, Karol Kensee, Ines Santos, und Karolina Wycisk
Produktion: Hygin Delimat


Am Rande des Überlebens. Im wesentlichen Überlebensbedürfnis unterscheiden wir uns nicht von anderen Arten. Sie alle brauchen Nahrung, eine angemessene Umgebung, in der sie leben können. Aber was ist es, was nur wir Menschen brauchen um überleben zu können? Oder ist die Lebenssphäre jenseits des Überlebens das, was uns von anderen Organismen unterscheidet?
Überleben ist in physischen Dualitäten sichtbar: schwach-stark, tugendhaft-verletzlich ... Auf der einen Seite gibt es den Körper am Abgrund, den Körper in der Krise, den Körper eines Überlebenden eines Flugzeugabsturzes, den entwässerten Körper ohne Energie. Aber es gibt auch einen Superhelden des Überlebens durch einen trainierten und vorbereiteten Körper, Extremsportkörper, Kraftkörper. Bewegung ist der Hauptantrieb der Performance. Slowstepper untersucht Extreme in Bezug auf inneren Widerstand, Geschwindigkeit, Ausdauer und auf eine potenzielle Schönheit, die als Konsequenz auftritt.

Hygin Delimat ist Choreograf und Performer mit Sitz in Wien, tätig auf zahlreichen Bühnen Mitteleuropas. Er graduierte in Bewegungsforschung (M.A.) und Tanzpädagogik (M.A.) an der Anton Bruckner Universität in Linz. Als Tänzer trat er für Elio Gervasi, Georg Blaschke, Rose Breuss, Liv O'Donoghue, Willy Dorner, Robert Clark auf. Inhaber des DanceWEB-Stipendiums 2013. Er choreografierte zahlreiche Werke europaweit (für architekturforum Linz, Aura Tanztheater Litauen, Hannes Kerschbaumer, und zahlreiche Residencies: O Espaco Do Tempo Montemor-O-Novo, Kunstdruckerei Vilnius, Komuna / / Warszawa, Derida Tanzzentrum Bulgarien, Michael Douglas Kollektiv Köln, Klub Żak Gdańsk, kürzlich in Kampala, Uganda). Hygin Delimat arbeitet interdisziplinär und immer mit Kunstschaffenden aus verschiedenen Bereichen zusammen, einschließlich zeitgenössischer Komposition, bildender Kunst oder neue Medien. In seiner künstlerischen Forschung als Mover integriert er Ansätze und Philosophien urbaner Bewegungskünste (bboying, tricking, hiphop) und somatische Methoden. www.hygindelimat.com

Die Polnische Tanzplattform - Polska Platforma Tańca hat zum Ziel, die interessantesten und originellsten Tanzproduktionen durch einen Wettbewerb herauszufinden und zu unterstützen. Diese sollten entweder in Polen oder von polnischen, aber im Ausland wirkenden, Kunstschaffenden entwickelt werden. Die Idee entstand im Jahr 2003, damals als Teil des Internationalen Festivals des zeitgenössischen Tanzes Body/Mind. Seitdem werden die ausgewählten Tanzperformances an verschiedenen Orten Polens präsentiert, seit drei Jahren im Teatr Studio in Warschau.

Der in Wien lebende und wirkende Tanzkünstler und Choreograph Hygin Delimat wurde für das Finale des Wettbewerbs ausgewählt. 
  
Die Hauptorganisatoren der diesjährigen Edition sind der Verein Teatr Dada von Bzdülöw sowie die Stiftung Fundacja Polka dot.

06.09.2019 16:00 Teatr Wybrzeże, Stara Apteka
ul. Teatralna 2
Gdańsk
Eintrittskarten vor Ort