Diese Seite verwendet Cookies u. ä. Technologien um individualisierten Service zu bieten und Statistiken zu erstellen. Bei Verwendung dieser Seite ohne Veränderung der Einstellungen des Webbrowsers werden die Cookies auf Ihrem Endgerät installiert. Bedenken Sie, dass Sie die Einstellungen Ihres Webbrowsers jederzeit ändern können.

Poleć artykuł!

Nie jestem botem

Gespräche mit Robert Menasse – dem Autor des Romans „Die Hauptstadt“

Übersetzung: Jacek St. Buras
Verlag: Noir sur Blanc 2019

„Das Humane ist immer erstrebenswert, niemals zuverlässig gegeben: Dass dies auch auf die Europäische Union zutrifft, das zeigt Robert Menasse mit seinem Roman ‚Die Hauptstadt‘ auf eindringliche Weise. Dramaturgisch gekonnt gräbt er leichthändig in den Tiefenschichten jener Welt, die wir die unsere nennen. Und macht unter anderem unmissverständlich klar: Die Ökonomie allein, sie wird uns keine friedliche Zukunft sichern können. Die, die dieses Friedensprojekt Europa unterhöhlen, sie sitzen unter uns – ‚die anderen‘, das sind nicht selten wir selbst.“

Aus der Begründung der Jury des Deutschen Buchpreises 2017

15.10.2019 /Di./, 18.00
Europejskie Centrum Solidarności
pI. Solidarności 1, Gdańsk
Moderation: Basil Kerski
Konsekutivübersetzung ins Polnische

16.10.2019 /Mi./, 18.00
Österreichisches Kulturforum
Próżna 7/9, Warszawa
Moderation: Justyna Sobolewska i Piotr Buras
Simultanübersetzung
Polnisch / Deutsch

16.10.2019 18.00 Österreichisches Kulturforum
Próżna 7/9
Warszawa