Diese Seite verwendet Cookies u. ä. Technologien um individualisierten Service zu bieten und Statistiken zu erstellen. Bei Verwendung dieser Seite ohne Veränderung der Einstellungen des Webbrowsers werden die Cookies auf Ihrem Endgerät installiert. Bedenken Sie, dass Sie die Einstellungen Ihres Webbrowsers jederzeit ändern können.

Poleć artykuł!

Nie jestem botem

Eröffnung der Ausstellung
Kulturzusammenstoß. Postexotische Kunst
Ein Projekt der im Alltag mit der Wiener Kunstszene verbundenen Kuratorin Goschka Gawlik.
Künstler_innen: Ei Arakawa / Nikolas Gambaroff, Georg Baselitz, Nina Beier, Andy Hope 1930, Barbara Mungenast, Paulina Ołowska, Yan Pei-Ming, Imran Qureshi, Shuvo Rafiqul, Franz Schubert, Sung Tieu, Danh Vō, Kay Walkowiak, Hans Weigand, Guan Xiao, Lei Xue, Jakub Julian Ziółkowski

Patron: Konsulat Generalny Austrii w Krakowie
Partner: Austriackie Forum Kultury
Sponsoren: Bundeskanzleramt, Johann Haas
Organization: Manggha

Der Titel der Ausstellung bezieht sich nicht auf eine gewalttätige Konfrontation, wo der eine Wert vom anderen verdrängt wird, sondern auf die rückläufige Internalisierung der unterschiedlichen Kulturen des Ostens und Westens, wenn in der zeitgenössischen Kunst neue postexotische“ künstlerische Werte geschaffen werden. Es werden Malerei, Objekte, Skulpturen sowie Videofilme präsentiert.

 

09.11.2018 - 27.01.2019 18:00 Muzeum Sztuki i Techniki Japońskiej Manggha
ul. Konopnickiej 26
Kraków