Diese Seite verwendet Cookies u. ä. Technologien um individualisierten Service zu bieten und Statistiken zu erstellen. Bei Verwendung dieser Seite ohne Veränderung der Einstellungen des Webbrowsers werden die Cookies auf Ihrem Endgerät installiert. Bedenken Sie, dass Sie die Einstellungen Ihres Webbrowsers jederzeit ändern können.

Poleć artykuł!

Nie jestem botem

Seminar des Zyklus „Österreichische Literatur und Psychoanalyse“
Das Haus hinter dem Friedhof
Thomas Bernhard Ja
Leitung: Ewa Modzelewska-Kossowska 
(Polnische Psychoanalytische Gesellschaft),

Prof. Adam Lipszyc (Poln. Akademie der Wissenschaften)

Partner: Polnische Psychoanalytische Gesellschaft
Erforderliche
Lektüre: Thomas Bernhard, Ja, 
in: ders., Ja. Die Billigesser


In der österreichischen Provinz taucht ein Schweizer mit seiner persischen Partnerin auf. Sie kaufen ein unattraktives Grundstück hinter dem Friedhof, auf dem sie ein Haus errichten wollen. Die schweigsame Perserin freundet sich mit dem Erzähler an, einem lebensmüden Gelehrten, für den diese Bekanntschaft geradezu eine erlösende Wirkung hat. Wir werden uns die Anatomie dieser seltsamen Beziehung und ihr betrübliches Ende genauer ansehen und uns dabei vor allem auf die für Bernhards Werk ungewöhnlich suggestiv skizzierte Frauengestalt konzentrieren.

06.12.2018 /Do./,19.00
Österreichisches Kulturforum
ul. Próżna 7/9
Warszawa
Polnisch

Anmeldung erforderlich: 
agnieszka.borkiewicz@bmeia.gv.at

06.12.2018 19:00 Österreichisches Kulturforum
ul. Próżna 7/9
Warszawa
Polnisch