Diese Seite verwendet Cookies u. ä. Technologien um individualisierten Service zu bieten und Statistiken zu erstellen. Bei Verwendung dieser Seite ohne Veränderung der Einstellungen des Webbrowsers werden die Cookies auf Ihrem Endgerät installiert. Bedenken Sie, dass Sie die Einstellungen Ihres Webbrowsers jederzeit ändern können.

Poleć artykuł!

Nie jestem botem

Internationale Tagung Joseph Roth unterwegs in Europa

Vortragende:
Natalia Blum-BarthHans R. BrittnacherArmin EidherrKonstanze FliedlIris HermannJoanna JabłkowskaAneta JachimowiczKatarzyna JaśtalMaria KłańskaGrażyna KwiecińskaHeinz LunzerVictoria Lunzer-TalosReiner-Joachim Siegel

Die Konferenz soll einen wissenschaftlich vertiefenden Überblick über das Gesamtwerk von Joseph Roth geben, wobei es gilt, den Aspekt des Unterwegsseins eines Europäers, der zum beeindruckenden Chronisten des Kontinents wurde, in den Vordergrund zu rücken. Ausgangspunkt für die Fragestellungen der Tagung ist die Tatsache, dass Roth im multikulturellen Klima der Habsburgermonarchie aufwuchs und sich als Journalist auf seinen unzähligen Europareisen ständig zwischen den Kulturen bewegte.

17.10.2019 /Do./,
14.00-18.00
Centrum Dialogu im. Marka Edelmana
ul. Wojska Polskiego 83, Łódź

18.10.2019 /Fr./,
09.30-18.00
Wydział Filologiczny Uniwersytetu Łódzkiego
ul. Pomorska 171/173, Łódź

Eintritt frei
Auf Deutsch 
Mehr Informationen: www.germanistyka.uni.lodz.pl


Joseph Roth, mit journalistischem Talent und Temperament – Lesung

Auswahl: Piotr Paziński aus den Sammelbänden Wiedeńskie znaki czasu [Wiener Zeichen der Zeit] (übersetzt von Małgorzata Łukasiak-Zięba, Austeria 2016) und Oblicza czasu [Gesichter der Zeit] (übersetzt von Eliza Borg, Austeria 2019)

„Roths literarische Karriere begann mit dem Journalismus den er im Übrigen nie aufgab. Obwohl Roth zu Recht mit dem alten Österreich, dem Kaiser und dem schwarz-gelben Banner in Verbindung gebracht wird, war er gleichzeitig ein Vagabund und wurzelloser Kosmopolit, immer in Bewegung und neugierig auf die Welt, die unsinnigerweise in einzelne Nationalstaaten abgegrenzt war.“

Piotr Paziński, „Tygodnik Powszechny”

17.10.2019 /Do./, 18.00
Centrum Dialogu im. Marka Edelmana
ul. Wojska Polskiego 83, Łódź
Auf Polnisch/ Eintritt frei


17.10 - 18.10.2019 14:00 - 18:00 Centrum Dialogu im. Marka Edelmana
ul. Wojska Polskiego 83
Łódź