Diese Seite verwendet Cookies u. ä. Technologien um individualisierten Service zu bieten und Statistiken zu erstellen. Bei Verwendung dieser Seite ohne Veränderung der Einstellungen des Webbrowsers werden die Cookies auf Ihrem Endgerät installiert. Bedenken Sie, dass Sie die Einstellungen Ihres Webbrowsers jederzeit ändern können.

Poleć artykuł!

Nie jestem botem

Meine sehr geehrten Damen und Herren, geschätzte Freunde 
des Österreichischen Kulturforums Warschau!

Die Saison ist in vollem Gange und es freut mich, Ihnen mit diesem Newsletter zahlreiche Beiträge des Österreichischen Kulturforums Warschau in ganz Polen präsentieren zu können.

So wird der Wiener Autor Alexander Peer in Bydgoszcz und Toruń aus seinem neuen Roman „Bis dass der Tod uns meidet“ lesen und eine Schreibwerkstatt leiten. Unser neues Seminarformat „Österreich. Kritisches Labor“ findet mit Elfriede Jelinek seine Fortsetzung. Auf dem Programm stehen weiters Gesprächsabende anlässlich des Erscheinens der polnischen Fassung von Elias Canettis „Buch gegen den Tod“ sowie des Buches „Freud. Die Logik der Erfahrung. Marranische Spekulationen“ von Adam Lipszyc. Unsere Literatureinlage enthält diesmal einen Auszug aus Karin Peschkas entdeckenswertem Debütroman „Watschenmann“.

Im Bereich der Bildenden Kunst präsentieren wir am Österreichischen Kulturforum Warschau unsere neue Ausstellung „Uno“, einen Dialog zwischen Tatjana Danneberg und Marcin Zarzeka. An der 30. Ausgabe der WRO Art Medienkunst Biennale in Wrocław nehmen mehrere Kunstschaffende aus Österreich teil. Und beim Fotomonat Krakau sowie beim Fotofestival Łódź werden unter anderem Simon Brugner, Heidrun Holzfeind, Gregor Kallina, Stefanie Moshammer und Klaus Pichler vertreten sein.

An Konzerten möchte ich Sie auf die Liederabende von Klaudia Tandl und Gisela Jöbstl beim Festival wiederentdeckter Musik in Tarnów und Bielsko-Biała aufmerksam machen. Das Duo Siedl/Cao präsentiert in Krakau, Gliwice, Warschau, Gdańsk und Toruń überaus innovative neue Musik für Zither und Klarinette. Zu erwähnen sind auch die Auftritte von Simsa Fünf bei den Sommer-Jazzfestivals in Warschau und Krakau sowie von Month of Sundays in Gliwice und Supraśl. Bei den diesjährigen Ausgaben der Filmfestivals Against Gravity in Warschau und Nowe Horyzonty in Wrocław werden Filme unter anderem von Nikolaus Geyrhalter, Kurt Langbein und Martina Kudlacek zu sehen sein.

Ein wesentlicher Bereich der Tätigkeit des Österreichischen Kulturforums Warschau ist sein aktives Engagement im Rahmen des EUNIC Clusters Warschau, dem Verbund der Kulturinstitute der EU-Mitgliedstaaten in der polnischen Hauptstadt. Am 13.5. findet ein vom EUNIC Cluster Warschau gemeinsam mit der Biennale Warschau organisiertes Symposium statt, das der Frage der Etablierung eines neuen Universalismus zur Bewältigung globaler Herausforderungen und welche Rolle die Kultur dabei spielen kann, gewidmet ist. Aus Österreich wird der renommierte Philosoph und Kulturwissenschaftler Robert Pfaller daran teilnehmen.

Ich freue mich mit dem gesamten Team des Österreichischen Kulturforums Warschau auf die nächste persönliche Begegnung mit Ihnen!

Mit herzlichen Grüßen, Rupert Weinmann

 

21.04 - 15.09.2019 Österreichisches Kulturforum
ul. Próżna 7/9
Warszawa