Diese Seite verwendet Cookies u. ä. Technologien um individualisierten Service zu bieten und Statistiken zu erstellen. Bei Verwendung dieser Seite ohne Veränderung der Einstellungen des Webbrowsers werden die Cookies auf Ihrem Endgerät installiert. Bedenken Sie, dass Sie die Einstellungen Ihres Webbrowsers jederzeit ändern können.

  • De
  • Pl
  • Kontakt

Poleć artykuł!

Nie jestem botem

Bella Szwarcman-Czarnota:
„Eine tüchtige Frau, wer findet sie?”

Vortrag im Zyklus „Das Buch der Sprichwörter“
Veranstalter: Österreichisches Kulturforum Warschau, Jüdische Gemeinde in Warschau

Wir beginnen eine neue Veranstaltungsreihe über ein Gedicht aus dem Buch der Sprichwörter 31:10 - 31, das Ehemänner – zu Ehren ihrer Frauen – freitagabends singen. Laut Ibn Esra wurde dieses Gedicht sowie das ganze Buch der Sprichwörter von König Salomon zu Ehren einer gottesfürchtigen Frau geschrieben, die sich um ihre Familie kümmert. Nach einer anderen Überlieferung schrieb Abraham es zu Ehren seiner Frau Sarah.

Beim nächsten Treffen zu einem Lied aus dem Buch der Sprichwörter werden wir über die großen Frauen des Volkes Israel nachdenken - Sara, Rebekka, Rahel und Lea. Sie werden im Midrasch als Vorbilder erwähnt. Welche besonderen Tugenden und Eigenschaften können wir von ihnen lernen? Wir werden versuchen, diese Fragen gemeinsam zu beantworten, indem wir uns nicht nur auf das Buch der Sprichwörter, sondern auch auf Passagen im Buch Genesis stützen.

Bella Szwarcman-Czarnota — polnische Journalistin, Redakteurin und Übersetzerin. Expertin zum Thema jüdische Frauen. Sie übersetzt aus dem Französischen, Russischen und Jiddischen. Seit vielen Jahren Redakteurin des Polnischen Wissenschaftsverlages (PWN), Redakteurin und Kolumnistin der jüdischen Zeitschrift "Midrasz".


09.11.2021 /Di./,18.00 Uhr
ON-LINE
ZOOM link in Kürze





09.11.2021 18:00 ON-LINE

ON-LINE