Diese Seite verwendet Cookies u. ä. Technologien um individualisierten Service zu bieten und Statistiken zu erstellen. Bei Verwendung dieser Seite ohne Veränderung der Einstellungen des Webbrowsers werden die Cookies auf Ihrem Endgerät installiert. Bedenken Sie, dass Sie die Einstellungen Ihres Webbrowsers jederzeit ändern können.

  • De
  • Pl
  • Kontakt

Poleć artykuł!

Nie jestem botem

DIGITAL FUTURE TALK: Artificial intelligence (AI)
Veranstalter: Österreichisches Kulturforum Warschau
Partner: TRAFO Trafostacja Sztuki w Szczecinie, Katedra Przestrzeni Wirtualnej Mediów, Akademia Sztuk Pięknych w Warszawie, Polskie Stowarzyszenie Transhumanistyczne, Instytut Etnologii i Antropologii Kulturowej Uniwersytetu Łódzkiego.


Die dritte Veranstaltung der Reihe Digital Future Talks über Zukunftsvisionen befasst sich mit künstlicher Intelligenz (AI). Wir werden die Möglichkeiten erörtern, die die technologische Entwicklung bietet, aber auch die Gefahren, die sie mit sich bringt. Wir werden uns insbesondere dafür interessieren, wie Phänomene im Zusammenhang mit der Entwicklung der künstlichen Intelligenz in Kunst und Kultur dargestellt werden und inwieweit künstliche Intelligenz bereits als künstlerisches Medium behandelt werden kann. Ausgangspunkt für die Diskussion unter den Experten und Expertinnen sind die dem Phänomen der AI gewidmeten Ausstellungen in Wien und Szczecin: „Sztuczna Patointeligencja” w TRAFO Trafostacja Sztuki in Szczecin und „UNCANNY VALUES: Artificial Intelligence & You” im Museum für Angewandte Kunst in Wien.

Zu den geladenen Gästen gehören Künstler, Kuratoren und Kuratorinnen sowie Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen, die sich mit der Entwicklung dieser Technologie befassen und die Phänomene im Zusammenhang mit ihrer Entwicklung aus sozialer und wirtschaftlicher Sicht untersuchen.

Die Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit dem TRAFO-Zentrum für zeitgenössische Kunst Trafostacja Sztuki in Szczecin und der Fakultät für virtuellen Medienraum an der Akademie der Schönen Künste in Warschau organisiert.


Teilnehmer und Teilnehmerinnen

Brigitte Krenn (AT)
Stellvertretende Direktorin des Österreichischen Forschungsinstituts für Künstliche Intelligenz (OFAI). Sie leitete viele Jahre lang die Gruppe für Sprach- und Interaktionstechnologien der OFAI (Abteilung für Sprach- und Interaktionstechnologien der OFAI). Sie promovierte in Computerlinguistik an der Universität des Saarlandes in Saarbrücken, Deutschland, und erwarb ein Diplom in Germanistik, Psychologie, Philosophie und Pädagogik an der Karl-Franzens-Universität in Graz, Österreich.

Ada Florentyna Pawlak (PL)
Anthropologin mit Spezialisierung auf Technologie, Juristin und Kunsthistorikerin, Dozentin (IEiAK UŁ, Artes Liberales UW, Fakultät für Management UŁ, Leon-Koźmiński-Akademie in Warschau, „Trendwatching & Future Studies“ an der Fakultät für Geisteswissenschaften der Akademie für Bergbau und Hüttenwesen (AGH) Krakau). Vizepräsidentin der TEFT (Gesellschaft für Technologieethik und Philosophie), eine der Gründerinnen der Polnischen Transhumanistischen Vereinigung. Spezialisiert auf den Bereich der sozialen Auswirkungen von künstlicher Intelligenz und Transhumanismus. Institut für Ethnologie und Kulturanthropologie, Universität Łódź.

Marlies Wirth (AT)
Kuratorin für Digitale Kultur am MAK - Museum für Angewandte Kunst in Wien, Mitarbeiterin an der Wien-Biennale und Leiterin der MAK-Designsammlung. Sie hat Ausstellungen in den Bereichen Kunst, Design, Architektur und Technologie kuratiert, darunter die Vienna Biennale 2017 und die Vienna Biennale 2019 mit der Ausstellung „UNCANNY VALUES: Artificial Intelligence & You“. Sie ist eine der Kuratorinnen der internationalen Wanderausstellung „Hello, Robot. Design zwischen Mensch und Maschine“ und Co-Direktorin des Global Art Forum 2018: „I am Not a Robot“ in Dubai und Singapur.

Jan Zygmuntowski (PL)
Wirtschaftswissenschaftler, der sich mit Entwicklung, Wirtschaftssystemen, Innovationstheorie und der digitalen Wirtschaft beschäftigt. Vorstandsvorsitzender des Think-Tanks Instrat, wo er ein Forschungsprojekt im Bereich der digitalen Wirtschaft leitet. Dozent an der Kozminski-Universität. In der Vergangenheit arbeitete er unter anderem für den Polnischen Entwicklungsfonds. Er berät und unterstützt Projekte im Technologiesektor, die eine positive soziale Wirkung haben. Absolvent der Warschauer Hochschule für Wirtschaft.

Moderator:
Piotr Kopik (PL)  leitet das „Studio 3D and Virtual Events“ an der Fakultät für Medienkunst der Akademie der Schönen Künste in Warschau. Autor von Installationen, Videos, Machinimas, Animationen, Computergrafiken und Aktionen; beschäftigt sich auch mit Malerei und Zeichnungen. Absolvent der Fakultät für Malerei an der Akademie der Schönen Künste in Warschau. Mitbegründer der Gruppe szu szu. Teilnehmer an Ausstellungen, inkl. CSW Zamek Ujazdowski w Warszawie, BWA Wrocław, Muzeum Sztuki w Łodzi, BWA Zielona Góra, Kunsthaus Dresden w Dreźnie, Bat-Yam International Biennale of Landscape Urbanism in Bat Jam. Kurator der Ausstellung „Artificial Patointeligence“ in TRAFO.


09.12.2021 (Do.), 18:00
ON-LINE
Die Veranstaltung findet auf der ZOOM-Plattform statt.
Simultandolmetschung, Polnisch, Deutsch und Englisch.
Freier Eintritt, Anmeldung erforderlich.
https://us02web.zoom.us/webinar/register/WN_VAG6XvBVQwGRaxyVyFMLGQ





 

 

09.12.2021 18:00 ON-LINE

ON-LINE
Eintritt frei, Anmeldung erforderlich.