Diese Seite verwendet Cookies u. ä. Technologien um individualisierten Service zu bieten und Statistiken zu erstellen. Bei Verwendung dieser Seite ohne Veränderung der Einstellungen des Webbrowsers werden die Cookies auf Ihrem Endgerät installiert. Bedenken Sie, dass Sie die Einstellungen Ihres Webbrowsers jederzeit ändern können.

  • De
  • Pl
  • Kontakt

Poleć artykuł!

Nie jestem botem

Artist Talk – ON-LINE
Karolina Szulejewska

Das virtuelle Treffen mit Karolina Szulejewska ist eine Vorschau auf die polnisch-österreichische Dialog-Ausstellung im Österreichischen Kulturforum, welche aufgrund der epidemischen Situation verschoben wurde.Das Projekt kombiniert Tonwerke / Hörspiele von Karolina Szulejewska (PL) mit Videoarbeiten und Filmen von Marlies Pöschl (AT). Was die Künstlerinnen verbindet, ist ein eingehender Blick auf die Gesellschaft, die in ihr stattfindenden Veränderungen und die damit verbundenen Emotionen. Die für die Ausstellung ausgewählten Projekte, welche sich aus sorgfältiger Beobachtung ergeben, sind eine Art kollektives Porträt.
U8“, die neueste Arbeit von Karolina Szulejewska, wurde in der Berliner U-Bahn aufgenommen. Die aufgezeichneten Gespräche der Passagiere stellen eine Klanglandschaft dar. Durch eine U-Bahnlinie und ihre Passagiere - die Helden des Hörspiels - können wir die Stadt und ihre Transformationsprozesse kennenlernen. Die ausgewählte U-Bahn-Linie ist nicht zufällig, verläuft die U8 doch durch jene Teile Berlins, in denen Änderungen am dynamischsten auftreten. Das Hörspiel entstand während der Flüchtlingskrise und dokumentierte diese Ereignisse durch eine mikronarrative Strategie, die von großen Ereignissen durch kleine Geschichten spricht.

Karolina Szulejewska - Kulturwissenschaftlerin, Übersetzerin und Autorin von Soundprojekten. Ihre Masterarbeit über das deutsche kollektive Gedächtnis des Holocaust erhielt den Preis des Jüdischen Historischen Instituts in Warschau. 2010-2015 war sie Mitglied der experimentellen Theatergruppe von Marta Górnicka Chór Kobiet (Frauenchor) und trat unter anderem bei den Berliner Festspielen auf. Zusammen mit Katarzyna Dudzińska schuf sie den Sound Walk "Underground Underground", der sich mit alternativen Erzählungen über den Kulturpalast sowie den Defilad-Platz in Warschau befasste. Ihr Hörspiel "Wacława" zu Unterschieden im kollektiven und individuellen Gedächtnis wurde vom Adam Mickiewicz-Institut im Rahmen der Digital Cultures-Konferenz ausgezeichnet.


08.06.2020 (Mo.), 18.00
ON-LINE
Zoom Meeting: https://us02web.zoom.us/j/82090561920
Meeting ID: 820 9056 1920 
Auf Polnisch

 

08.06.2020 18:00 ON-LINE

Auf Polnisch