Diese Seite verwendet Cookies u. ä. Technologien um individualisierten Service zu bieten und Statistiken zu erstellen. Bei Verwendung dieser Seite ohne Veränderung der Einstellungen des Webbrowsers werden die Cookies auf Ihrem Endgerät installiert. Bedenken Sie, dass Sie die Einstellungen Ihres Webbrowsers jederzeit ändern können.

  • De
  • Pl
  • Kontakt

Poleć artykuł!

Nie jestem botem

Österreichische Filme beim 18. Filmfestival Millenium Docs Against Gravity:

Tonsüchtig – Die Wiener Symphoniker von innen

Regie: Iva Švarcová, Malte Ludin
Die Wiener Symphoniker sind seit Jahren eines der besten Orchester der Welt und laden die prominentesten Dirigenten ein. Wie arbeitet dieses herausragende Kollektiv von Musikern und wer sind sie wirklich? Der Film enthüllt die Backstage der Wiener Symphoniker und präsentiert ihre Mitglieder als Menschen voller musikalischer Leidenschaft, die Herz und Seele des Orchesterklangs bilden und die Professionalität, für die das Orchester berühmt ist, garantieren.

Glory to the Queen
Regie: Tatia Skhirtladze, Anna Khazaradze
Ihre Geschichten können sogar die Serie „The Queen's Gambit“ überschatten. Nona Gaprindashvili, Nana Alexandria, Maia Chiburdanidze und Nana Ioseliani sind vier legendäre Schachspielerinnen aus Georgien, die während des Kalten Krieges das Frauenschach auf der ganzen Welt revolutionierten und zu sowjetischen Ikonen der Frauenemanzipation wurden. Der Film porträtiert ihr aktuelles Leben und enthüllt gleichzeitig ihr enormes Erbe. Obwohl sie zusammen in der Olympiamannschaft der UdSSR spielten, waren sie auch schwierige Gegnerinnen für einander und saßen seit mehr als einem Vierteljahrhundert nicht mehr an einem gemeinsamen Tisch.

Dear Future Children
Regie: Franz Böhm
Ein Porträt von drei jungen Aktivistinnen, die in verschiedenen Teilen der Welt tätig sind: Rayen beteiligt sich an Protesten gegen die Regierung in Chile, Pepper kämpft für die Unabhängigkeit Hongkongs von den chinesischen Behörden, Hilda ist die Anführerin des Jugendklimastreiks in Uganda. Der Film ist keine Inspiration zum Handeln auf der Straße - Handeln ist eine Selbstverständlichkeit. Er zeichnet ein ziemlich bitteres Bild dessen, was für eine Welt die Erwachsenen der jüngsten Generation hinterlassen haben, und wirft eine Reihe von Fragen darüber auf, in welcher Welt die Kinder der Zukunft leben werden.

Hinter den Schlagzeilen
Regie: Daniel Sager
Der Film zeigt den Hintergrund der Arbeit der Ermittlungsabteilung der Süddeutschen Zeitung. Er beschreibt Techniken und Details, die bislang journalistische Geheimnisse waren, und bietet einen Einblick in die Arbeit, zu der bisher niemand Zugang hatte. Zwei Jahre nach der Veröffentlichung der berühmten „Panama Papers“ stehen investigative JournalistInnen vor neuen Herausforderungen: so etwa der politischen Ermordung der maltesischen Journalistin Daphne Caruana Galizi und eines mysteriösen Waffenhändlers im Zusammenhang mit dem iranischen Atomprogramm.

Veranstalter: Filmfestival Millennium Docs Against Gravity
Partner: Österreichisches Kulturforum Warschau


03.09.-12.09.2021 in Kinos
16.09.-03.10.2021 ON-LINE
Informationen über Termine und Form der Vorführungen sowie Eintrittskarten auf: https://mdag.pl





03.09 - 03.10.2021 Warszawa, Wrocław, Gdynia, Katowice, Poznań, Bydgoszcz, Lublin
+ ON-LINE