Diese Seite verwendet Cookies u. ä. Technologien um individualisierten Service zu bieten und Statistiken zu erstellen. Bei Verwendung dieser Seite ohne Veränderung der Einstellungen des Webbrowsers werden die Cookies auf Ihrem Endgerät installiert. Bedenken Sie, dass Sie die Einstellungen Ihres Webbrowsers jederzeit ändern können.

  • De
  • Pl
  • Kontakt

Poleć artykuł!

Nie jestem botem

Konferenz:
Polnische Literatur und österreichische Moderne.
Inspirationen, Affinitäten, Dissonanzen
(zum hundertsten Todestag von Tadeusz Rittner 1921 - 2021)
Im Rahmen des „Österreichischen Frühlings“ in Opole

Teilnehmer*innen aus Österreich: Prof. Stefan Simonek (Universität Wien), Mag. Mariola Stacher (Universität Wien)
Veranstalter: Lehrstuhl für polnische Literatur am Institut für Literaturwissenschaft der Universität Opole 
Partner: Adam-Mickiewicz-Literaturgesellschaft, Öffentliche Woiwodschaftsbibliothek in Opole - Österreich-Bibliothek, Österreichisches Kulturforum Warschau 

Die Teilnehmer*innen der Konferenz verfolgen das Ziel, Affinitäten, gegenseitige Inspirationen und ästhetisch-mentale Unterschiede zwischen der Wiener Moderne und den in ihrem Orbit verbliebenen polnischen Schriftsteller*innen zu beschreiben. Einen besonderen Anlass bietet der hundertste Todestag des polnisch-wienerischen Schriftstellers Tadeusz Rittner, eines begabten Dramatikers, einfühlsamen Rezensenten, brillanten Kolumnisten, Autors von Romanen und Memoiren, Realisten und Modernisten.

Programm: https://drive.google.com/file/d/1cKyzitw1RQxDho9uBwpBgpIWV95S_Ip5/view?usp=sharing


17.-18.06.2021
Universität Opole ON-LINE

Link zur Tagung am 17.06.
Link zur Tagung am 18.06.

Eintritt frei
Auf Polnisch und Deutsch
(auf Deutsch nur das Referat von 
Prof. Stefan Simonek)




Hauptsponsor des Österreichischen Kulturforums Warschau: 

 

17.06 - 18.06.2021 ON-LINE

Eintritt frei / Auf Polnisch und Deutsch