Diese Seite verwendet Cookies u. ä. Technologien um individualisierten Service zu bieten und Statistiken zu erstellen. Bei Verwendung dieser Seite ohne Veränderung der Einstellungen des Webbrowsers werden die Cookies auf Ihrem Endgerät installiert. Bedenken Sie, dass Sie die Einstellungen Ihres Webbrowsers jederzeit ändern können.

  • De
  • Pl
  • Kontakt

Poleć artykuł!

Nie jestem botem

Recital für Cello von Tomasz Skweres

Im Begleitprogramm zum Internationalen Festival der zeitgenössischen Musik Warschauer Herbst interpretiert Tomasz Skweres, ein in Wien lebender und schaffender polnischer Komponist, in seinem Solokonzert Werke von 
Alexandra Karastoyanova-Hermentin, Gerald Resch, Daniel Oliver Moser, Grzegorz Pieniek und Tomasz Skweres.

Veranstalter: Österreichisches Kulturforum Warschau
Partner: Internationales Festival der zeitgenössischen Musik Warschauer Herbst 


Der Komponist und Cellist möchte dem Publikum Werke präsentieren, die ihm besonders am Herzen liegen, zu denen er einen ganz starken emotionellen Zugang hat. Es handelt sich um neueste Werke: Alle sind innerhalb der letzten 10 Jahre entstanden, mit ihren Schöpfer_innen ist der Komponist freundschaftlich verbunden, die meisten dieser Werke sind ihm gewidmet. Jedes der Stücke stellt eine komplett andere musikalische Welt dar und ist ein Zeugnis einer anderen künstlerischen Perspektive. Auf diese Weise möchte Tomasz Skweres die große stilistische Vielfalt der heutigen Zeit sowie die nahezu unbegrenzten akustischen und technischen Möglichkeiten des Instrumentes Cello zeigen. Es gibt aber eine Gemeinsamkeit, die alle diese Werke verbindet - die extreme emotionelle Expressivität und der Kontrastreichtum.


19.09.2021, (So.), 17:00
Österreichisches Kulturforum Warschau, Próżna 7/9
Eintritt frei, Anmeldung erforderlich: warschau-kf@bmeia.gv.at





19.09.2021 17:00 Österreichisches Kulturforum Warschau
ul. Próżna 7/9
Warschau
Eintritt frei, Anmeldung erforderlich