Diese Seite verwendet Cookies u. ä. Technologien um individualisierten Service zu bieten und Statistiken zu erstellen. Bei Verwendung dieser Seite ohne Veränderung der Einstellungen des Webbrowsers werden die Cookies auf Ihrem Endgerät installiert. Bedenken Sie, dass Sie die Einstellungen Ihres Webbrowsers jederzeit ändern können.

  • De
  • Pl
  • Kontakt

Poleć artykuł!

Nie jestem botem

Christoph Platz
Chefkurator des Festivals steirischer herbst ist Gast des Festivals DIGITAL CULTURES - ON-Line

Das seit 2017 stattfindende Festival Digital Cultures ist jedes Jahr Treffpunkt für Enthusiasten und Professionals der digitalen Kultur, die zu einem integralen Bestandteil der zeitgenössischen Kulturlandschaft Polens geworden ist.

Das letztjährige Festival Digital Cultures war den Archiven und dem kreativen Dialog mit der Vergangenheit gewidmet. In diesem Jahr geht es in die entgegengesetzte Richtung, das Thema sind Zukunftsvisionen. Dabei haben wir es nicht mit einem einzigen, fertigen Szenario, sondern mit einem breiten Spektrum wahrscheinlicher Ereignisse, utopischer Visionen und möglicher Veränderungen zu tun. Mit Hilfe welcher Instrumente werden zukünftige Utopien verwirklicht? Wie kann man sie kreativ nutzen, um die Welt zu verändern? Gespräche zum Thema Zukunft sind heute aus unterschiedlichen Gründen von besonderer Bedeutung. Futuristische Visionen, die noch vor einem Jahrzehnt als faszinierend, doch wenig realistisch betrachtet wurden, werden in immer größerem Maße Wirklichkeit. Kultur hilft uns – wie kein anderer Bereich –, sich die Zukunft vorzustellen, sie zu verstehen und sich mit ihr vertraut zu machen.

Auf dem Programm des Festivals Digital Cultures stehen Panels, Workshops und Meisterklassen sowie ein Film- und Audioprogramm.

An dem Panel Die Idee des Postwachstums in der Künstlerbranche, kuratiert von Joseph Cutts (Autor von Videoinstallationen, der mit der Organisation S1 Artspace in Sheffield zusammenarbeitet), nimmt Christoph Platz teil, Chefkurator des Festivals hsteiriscer Herbst. Weitere Teilnehmer des Panels sind: Jagna Lewandowska (Kuratorin, Filmwissenschaftlerin, Mitglied des Galeriekollektivs New Roman und Mitarbeiterin des Museums für Moderne Kunst in Warschau) sowie Diane Drubay (Kuratorin, Publizistin, Videokünstlerin, Fotografin, Gründerin von „We are Museums“, einem internationalen Netzwerk zur Erneuerung des Museumswesens). https://digitalcultures.pl/pl/program/degrowth-in-arts-industry-museums-and-festivals

Programm und Anmeldung: https://digitalcultures.pl
Veranstalter: Adam Mickiewicz-Institut

 

21.10.2020 (Mi.), 18:00 Uhr
Panel: Die Idee des Postwachstums in der Künstlerbranche

17.-25.10.2020
Festival DIGITAL CULTURES 2020 – ONLINE

Sprache: Englisch

17.10 - 25.10.2020 DIGITAL CULTURES
ON-LINE
Anmeldung