Diese Seite verwendet Cookies u. ä. Technologien um individualisierten Service zu bieten und Statistiken zu erstellen. Bei Verwendung dieser Seite ohne Veränderung der Einstellungen des Webbrowsers werden die Cookies auf Ihrem Endgerät installiert. Bedenken Sie, dass Sie die Einstellungen Ihres Webbrowsers jederzeit ändern können.

  • De
  • Pl
  • Kontakt

Poleć artykuł!

Nie jestem botem

Bella Szwarcman-Czarnota: Vortrag im Zyklus „Das Buch der Sprichwörter“
„Eine tüchtige Frau, wer findet sie?”
Veranstalter: Österreichisches Kulturforum Warschau, Jüdische Gemeinde in Warschau

Wir beginnen eine neue Veranstaltungsreihe über ein Gedicht aus dem Buch der Sprichwörter 31:10 - 31, dass Ehemänner – zu Ehren ihrer Frauen – freitagabends singen. Laut Ibn Esra wurde dieses Gedicht sowie das ganze Buch der Sprichwörter von König Salomon zu Ehren einer gottesfürchtigen Frau geschrieben, die sich um ihre Familie kümmert. Nach einer anderen Überlieferung schrieb Abraham es zu Ehren seiner Frau Sarah.

Der Text selbst wurde ausgiebig kommentiert, und es wurden Midraschs verfasst, die sich mit der Frage beschäftigten, ob es sich um ein Loblied auf eine oder mehrere Frauen handelt. Im Shocher Tov Midrasch (d.h. im Psalmen Midrasch) lesen wir, dass die zweiundzwanzig Verse des Gedichts neunzehn biblische Frauen erwähnen, während die letzten vier Verse nur eine von ihnen betreffen. Jeder von ihnen gibt uns eine ethische Richtlinie. Wir werden jede dieser Figuren einzeln analysieren.

Bella Szwarcman-Czarnota — polnische Journalistin, Redakteurin und Übersetzerin. Expertin zum Thema jüdische Frauen. Sie übersetzt aus dem Französischen, Russischen und Jiddischen. Seit vielen Jahren Redakteurin des Polnischen Wissenschaftsverlages (PWN), Redakteurin und Kolumnistin der jüdischen Zeitschrift "Midrasz".


19.10.2021 /Di./,18.00 Uhr

ON-SITE:

Österreichisches Kulturforum
ul. Próżna 7/9, Warszawa
Auf Polnisch / Eintritt frei

ON-LINE:
Registrierung erfordelich:
https://us02web.zoom.us/meeting/register/tZIodOmsrTIpEtc0dHH_BGKG7a5XPMg4q_vT




19.10.2021 18:00 Österreichisches Kulturforum
ul. Próżna 7/9
+ ON-LINE Warszawa
Auf Polnisch / Eintritt frei