Diese Seite verwendet Cookies u. ä. Technologien um individualisierten Service zu bieten und Statistiken zu erstellen. Bei Verwendung dieser Seite ohne Veränderung der Einstellungen des Webbrowsers werden die Cookies auf Ihrem Endgerät installiert. Bedenken Sie, dass Sie die Einstellungen Ihres Webbrowsers jederzeit ändern können.

  • De
  • Pl
  • Kontakt

Poleć artykuł!

Nie jestem botem

Meine sehr geehrten Damen und Herren, geschätzte Freunde 
des Österreichischen Kulturforums Warschau!

Mit großer Freude starten wir in das neue Jahr 2020: Jährt sich doch heuer die Gründung des Österreichischen Kulturforums in der ulica Próżna zum 55. Mal – ein echter Grund zum Feiern! Zum anderen haben wir mit der Übernahme des Vorsitzes im EUNIC-Cluster Warschau während eines Jahres die Gelegenheit, die Zusammenarbeit zwischen den EU-Kulturinstituten in der polnischen Hauptstadt zu stärken und dabei bestimmte inhaltliche Schwerpunkte zu setzen. So ist im März die Gleichstellung der Geschlechter Thema einer vom EUNIC-Cluster Warschau mitveranstalteten Konferenz. Im Oktober wird der interdisziplinäre Ansatz, den das Österreichische Kulturforum 
im Rahmen von CREATIVE AUSTRIANS bereits seit einiger Zeit konsequent betreibt, im EUNIC-Rahmen in einer hochrangigen inter-
nationalen Tagung zum Thema „Social Design for Sustainable Cities“ zum Ausdruck kommen.

Bereits in den nächsten beiden Monaten greifen wir mit unserer neuen Ausstellung wiederum das Thema „Arts & Science“ auf. 
Im Dialog zwischen dem Wiener Kollektiv „Total Refusal – Digital Disarmament Movement“ und dem polnischen Multimediakünstler Piotr Kopik geht es - an der Schnittstelle zwischen Kunst, Wissenschaft und Technologie - um das Wesen und die Nutzung virtueller Realitäten sowie unsere Rolle darin.

Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der aktuellen Programmperiode auf der Literatur: So werden wir den frischgebackenen österreichischen Literaturnobelpreisträger Peter Handke gleich drei Mal präsentieren, und zwar im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe „Österreich – kritisches Labor“ am Kulturforum, bei einer szenischen Lesung im Warschauer Teatr Ateneum sowie in einem Literatur-Workshop in Krakau. Weitere Workshops behandeln Werke von Daniel Kehlmann, Hanna Sukare, Christoph Ransmayr sowie Barbara Frischmuth. Und unser populärer Zyklus „Literatur und Psychoanalyse“ wird an zwei Abenden Franz Kafka gewidmet sein.

Besonders empfehlen möchte ich Ihnen die hochinteressante Ausstellung „Ludwig Wittgenstein: Die Odyssee des Tractatus. Das Jahrhundert des Tractatus logico-philosophicus“, welche nach der Warschauer Universitätsbibliothek nun in der Bibliothek der Jagiellonen-Universität in Krakau zu sehen ist.

Gemeinsam mit dem gesamten Team des Österreichischen Kulturforums Warschau wünsche Ich Ihnen einen anregenden Einstieg 
in unser Veranstaltungsprogramm 2020!


Mit herzlichen Grüßen,
Rupert Weinmann

31.12.2019 - 15.03.2020 Österreichisches Kulturforum
ul. Próżna 7/9
Warszawa