Diese Seite verwendet Cookies u. ä. Technologien um individualisierten Service zu bieten und Statistiken zu erstellen. Bei Verwendung dieser Seite ohne Veränderung der Einstellungen des Webbrowsers werden die Cookies auf Ihrem Endgerät installiert. Bedenken Sie, dass Sie die Einstellungen Ihres Webbrowsers jederzeit ändern können.

  • De
  • Pl
  • Kontakt

Poleć artykuł!

Nie jestem botem

Konferenz
Körperbilder. Konstruktionen des (Geschlechts) Körpers in der neuesten österreichischen Literatur
Teilnehmer_innen: Joanna Drynda, Torsten Erdbrügger, Susanne Hochreiter, Agnieszka Jezierska-Wiśniewska, Justyna Krauze-Pierz, Anna Majkiewicz, Agnieszka Sochal, Marta Wimmer, Martin Stosik
Veranstalter: Institut für Germanistik der Adam-Mickiewicz-Universität in Poznań
Partner: Österreichisches Kulturforum Warschau

Mit der Tagung wird angestrebt, die Diversität der (Geschlechts)Körpermodelle sowie ihre Bedeutungsfacetten in der neuesten österreichischen Literatur zu analysieren. Der Fokus wird nicht nur auf die Sichtbarkeit des Körpers bzw. der körperlichen Differenz, sondern auch auf die Figurationen und Praktiken jenes gerichtet. Überdies soll die Literarisierung der Macht- und Normierungsprozesse hinsichtlich des Körpers sowie seiner kulturellen Formung ausgelotet werden.

Die Konferenz wird von einer Lesung der Autorin Lilly Axster begleitet. Der Schriftstellerin ist auch ein Vortrag von Dr. Susanne Hochreiter: „Es fühlte sich berauschend an, sehr berauschend“. Queere Körper in Lilly Axsters Atalanta Läufer_in“ gewidmet.


14.-15.10.2021 (Do.-Fr.)
Eintritt frei
Auf Deutsch
ON-LINE – Link zu dieser Veranstaltung wird noch bekanntgegeben




14.10 - 15.10.2021
ON-LINE