Diese Seite verwendet Cookies u. ä. Technologien um individualisierten Service zu bieten und Statistiken zu erstellen. Bei Verwendung dieser Seite ohne Veränderung der Einstellungen des Webbrowsers werden die Cookies auf Ihrem Endgerät installiert. Bedenken Sie, dass Sie die Einstellungen Ihres Webbrowsers jederzeit ändern können.

Poleć artykuł!

Nie jestem botem

Nachklänge
Ausstellung im Rahmen des

63. INTERNATIONALEN FESTIVALS FÜR ZEITGENÖSSISCHE MUSIK
"WARSCHAUER HERBST"
KünstlerInnen: Karolina Breguła (PL), Karl Salzmann (AT)
Kurator: Stanisław Welbel
Während der Eröffnung der Ausstellung werden Performances von Karl Salzmann und Karolina Bregula zu sehen sein.

Die Ausstellung Nachklänge stellt die Werke von Karolina Breguła (PL) und Karl Salzmann (AT) zu einander in Beziehung. Beide berufen sich in ihrer künstlerischen Praxis häufig auf Musik und Klang. Mit ebendiesen sind die Objekte untrennbar verbunden, auf die sich die vorgestellten Arbeiten konzentrieren, z. B. auf Aufnahme- und Tonaufzeichnungsgeräte oder auf Instrumente, die, selbst wenn sie vorübergehend nicht verwendet werden, durch ihre visuelle Präsenz musikalische Vorstellungen auslösen. Der Titel der Ausstellung bezieht sich genau auf dieses Phänomen, bei dem stille Objekte zu Trägern anhaltenden Klangs werden können. Die Werke von Karolina Breguła und Karl Salzmann, die sich mit Sprache befassen - welche Musik und Klang sein kann -  passen auch zum Hauptthema des diesjährigen Festivals für zeitgenössische Musik „Warschauer Herbst“. Sie betrachten die Materialität des Klangs, seine sozialen und kulturellen Dimensionen sowie metaphorische Bedeutungsebenen.


17/09 - 30/10
Eröffnung am 17.09 um 18.00 Uhr: ON-LINE und in den Fenstern des Österreichischen Kulturforums von der Bagno-Straße
Anmeldung zum Besuch der Ausstellung: stanislaw.welbel@bmeia.gv.at
http://warszawska-jesien.art.pl
https://karolinabregula.com
http://www.karlsalzmann.com

 

17.09 - 30.10.2020 18:00 Österreichisches Kulturforum Warschau
ul. Próżna 7/9
Warszawa
Anmeldung zum Besuch der Ausstellung