Diese Seite verwendet Cookies u. ä. Technologien um individualisierten Service zu bieten und Statistiken zu erstellen. Bei Verwendung dieser Seite ohne Veränderung der Einstellungen des Webbrowsers werden die Cookies auf Ihrem Endgerät installiert. Bedenken Sie, dass Sie die Einstellungen Ihres Webbrowsers jederzeit ändern können.

  • De
  • Pl
  • Kontakt

Poleć artykuł!

Nie jestem botem

Seminar im Zyklus „Österreichische Literatur und Psychoanalyse“
Das größte Theater der Welt – Franz Kafka, Amerika / Der Verschollene
Leitung: Ewa Modzelewska-Kossowska (Polnische Psychoanalytische Gesellschaft), Prof. Adam Lipszyc (Polnische Akademie der Wissenschaften)
Lektüre: Franz Kafka, Ameryka oder Zaginiony [Amerika, Der Verschollene], übers. von Juliusz Kydryński, unterschiedliche Ausgaben
Partner: Polnische Psychoanalytische Gesellschaft 
Idee: Agnieszka Borkiewicz (Österreichisches Kulturforum Warschau)
Organisation: Österreichisches Kulturforum Warschau

Franz Kafka war nie in Amerika. Doch in seinem ersten Roman schickte er seinen Helden Karl Roßmann dorthin auf Erkundung. Diese Erzählung von den Nöten eines jungen Mannes in der Neuen Welt hat etwas von Dickens, etwas von Pinocchio, aber vor allem – natürlich – von Kafka, der uns hier eine Geschichte präsentiert, die ebenso einfach wie rätselhaft ist. Während unseres Treffens werden wir versuchen, den Verlauf dieser amerikanischen Reise nachzuzeichnen und insbesondere herauszufinden, was „das Naturtheater von Oklahoma“ ist, jenes „größte Theater der Welt“, wo der Held des Romans letztendlich Beschäftigung findet.


21.01.2021 (Do.), 19:00
ONLINE

Zoom:
https://us02web.zoom.us/j/81947086306?pwd=aFE2U1BTR05BdGYrUTVJNDhjcWd5Zz09
Meeting ID: 819 4708 6306
Passcode: 853599

Eintritt frei
Zoom-Passwort:853599

Auf Polnisch

 

21.01.2021 19:00
ONLINE
Eintritt frei, auf Polnisch