Diese Seite verwendet Cookies u. ä. Technologien um individualisierten Service zu bieten und Statistiken zu erstellen. Bei Verwendung dieser Seite ohne Veränderung der Einstellungen des Webbrowsers werden die Cookies auf Ihrem Endgerät installiert. Bedenken Sie, dass Sie die Einstellungen Ihres Webbrowsers jederzeit ändern können.

  • De
  • Pl
  • Kontakt

Poleć artykuł!

Nie jestem botem

Szenische Lesung des Stückes
Habe die Ehre“
von Ibrahim Amir
Übersetzung: Karolina Bikont

Organisation: Jan-Wilkowski - Theaterakademie, Białystok
Regie: Krzysztof Ogłoza
Bühnenbild: Agnieszka Roszkowska
Einführung: Dr. habil. Krzysztof Tkaczyk (Universität Warschau)

Die Ehre der Familie ist beschmutzt. Die Tochter hat ihren Ehemann betrogen. Jetzt liegt sie im Nebenzimmer, gefesselt und geknebelt, und wartet auf die Strafe. Doch wer soll den „Ehrenmord“ durchführen, um die Familienehre wiederherzustellen? Der Vater, der betrogene Ehemann, der Bruder oder der Schwiegervater? Die Sache kompliziert sich, als plötzlich die Polizei und dann der vermeintlich getötete Liebhaber im Raum erscheinen… Eine furiose Gesellschaftskomödie zu einem todernsten Thema.

Ibrahim Amir – 1982 in Aleppo in Syrien geboren, lebt seit 2002 in Wien, wo er als Arzt und Dramatiker tätig ist. „Habe die Ehre“ wurde mit dem Nestroy-Preis für die beste Off-Produktion ausgezeichnet.


Online zu sehen ab Samstag, 20.6., 18:00 Uhr bis Montag, 22.6. 18:00 Uhr
https://www.youtube.com/channel/UC76BRhIQzqYJGPEFi7jBaUg/videos

20.06 - 22.06.2020 18:00 - 18:00 ON-LINE

Auf Polnisch