Diese Seite verwendet Cookies u. ä. Technologien um individualisierten Service zu bieten und Statistiken zu erstellen. Bei Verwendung dieser Seite ohne Veränderung der Einstellungen des Webbrowsers werden die Cookies auf Ihrem Endgerät installiert. Bedenken Sie, dass Sie die Einstellungen Ihres Webbrowsers jederzeit ändern können.

  • De
  • Pl
  • Kontakt

Poleć artykuł!

Nie jestem botem

Intermission Austria
Festival Unsound
ON-LINE 1.-11. 10. 2020
Kurator vonseiten des Österreichischen Kulturforums: Artur Koryciński
Veranstalter: “Unsound”-Festival
Zusammenarbeit: Österreichisches Kulturforum Warschau


Das diesjährige „Unsound“-Festival, das unter dem Motto „Intermission“ steht, wird online stattfinden. Diverse Projekte von KünstlerInnen aus Österreich bilden den Programmblock „Intermission Austria“.


1. Sinjin Hawke & Zora Jones präsentieren: „dreamRooms();“
4.10.2020 (Sonntag), 18:00 Uhr

„dreamRooms();“
ist ein experimenteller Auftritt, der den Zuschauern Einblick gewährt, wie in Zeiten der Pandemie und des wachsenden Unbehagens angesichts der eigenen Isolation Sinjin Hawkes‘ und Zora Jones’ Arbeiten entstehen. Vieles deutet darauf hin, dass es außer dem Auftritt auf der Plattform „Fractal Fantasy“, die von Hawkes und Jones betrieben wird, noch zu einem besonderen Debüt kommen wird. Zora Jones leitet am 28.10.2020 einen Workshop in der Reihe „Im Studio“. Die Premiere dieses audiovisuellen Projekts findet als Livestream (unsound.pl/Youtube/Facebook/Twitch) mit einem Livechat auf der Plattform Discord statt. Achtung! Dieser Auftritt wird NICHT archiviert – er ist nur live zu erleben.

2. Hörspiel „Trauergemeinschaft“
5.10.2020 (Montag), 19:00 Uhr / 11.10.2020 (Sonntag), 21:45 Uhr

Das Gemeinschaftshörspiel der in Wien arbeitenden Klangkünstlerinnen Zosia Hołubowska und Julia Giertz ist das Ergebnis der offenen Ausschreibung des diesjährigen „Unsound“-Festivals. Die Autorinnen beschreiben das Projekt als „eine Klangzeremonie, um sich mit dem Zustand der Unsicherheit zu versöhnen“. Es ist zugleich eine Meditation, eine musikalische Erzählung sowie ein Klangessay, der von der Tradition des Klagelieds und der Vesper inspiriert wird. Die Idee ist, das „Hörspiel“, allein im Raum, mit Kopfhörer zu hören, so dass zwischen den Zuhörerinnen und Zuhörern ein Band des Vertrauens entsteht, man sich einer Trauergemeinschaft zugehörig fühlt. Die Autorinnen laden während des Hörspiels zu einem Chat auf der Plattform Discord des Festival-Kanals ein. Beide Übertragungen und Chats werden auf dem Kanal von „Unsound“ archiviert.

3. Intermission Studio mit Rojin Sharafi
14.10.2020 (Mittwoch), 22:00 Uhr

Rojin Sharafi ist Klangkünstlerin und Komponistin akustischer, elektroakustischer und elektronischer Musik. Ihre Musik verbindet verschiedene Genres wie Noise, Folk, Ambient, Metal und Neue Musik. Ihr letztes Album „Urns Waiting To Be Fed“ wurde vom englischen Plattenlabel Zabte Sote / Opal Tapes herausgegeben und vom Online-Musikmagazin „The Quietus“ als „Paukenschlag“ und „eines der ekstatischsten und kompromisslosesten Musikerlebnisse“ gefeiert. Sharafi studiert Tontechnik und Komposition an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt WienDie Künstlerin gibt ein Konzert auf Radio Kapitał als Teil der monatlichen Sendung zum Festival Intermission Studio.

4. Armen Avanessian diskutiert mit dem Kollektiv HOMAR
16.11.2020 (Montag)

Armen Avanessian
studierte Philosophie und Politikwissenschaft in Wien und Paris, lehrte an der Freien Universität in Berlin, war Gastdozent u. a. an der Columbia University und in Yale. Avenassian ist Redakteur des Merve Verlags und leitet das Wissenschaftsprogramm der Volksbühne in Berlin. Zudem ist er Mitbegründer der Plattform „Spekulative Poetik“ (www.spekulative-poetik.de) und Autor des politischen Rollenspiels „The Assembly“. Seine Arbeiten zum Spekulativen Realismus und zum Akzelerationismus finden auch jenseits akademischer Kreise Beachtung. Avanessians Gespräch mit der Krakauer interdisziplinären Gruppe HOMAR wird Teil der Publikation „Intermission“ sein, die einen Monat nach Ende des Festivals erscheinen wird.

01.10 - 16.10.2020 ON-LINE